Europa, Reiseberichte
Schreibe einen Kommentar

Flusskreuzfahrt auf der Donau zu den schönsten Weihnachtsmärkten

Start zur Flusskreuzfahrt auf der Donau mit Besuch der schönsten Weihnachtsmärkte Bayerns

Laute Motorgeräusche wecken uns auf, ich ziehe den Vorhang zur Seite und sehe unmittelbar vor mir eine Betonwand. Es ist dunkel, von irgendwo her spendet eine Laterne diffuses Licht.  Die Wand rutscht immer höher, nur wenige Zentimeter von mir entfernt. Jetzt wird mir klar, wir sind in einer der 28 Schleusen gelandet, die wir auf unserer Mini-Flusskreuzfahrt von Passau nach Nürnberg und wieder zurück passieren müssen. Beruhigt lege ich mich wieder hin, es ist noch mitten in der Nacht und draußen dunkel. Dafür ist der Blick durch unser Panoramafenster am frühen Morgen umso schöner, als die Sonne für einen kurzen Moment die dichte Wolkendecke durchbricht und die Donau in einem funkelnden Glanz erleuchten lässt.

Aufgehende Sonne über der Donau

Aufgehende Sonne über der Donau

„Bayern glitzert im Advent“ – das ist das Motto unserer Flusskreuzfahrt mit der MS Belvedere zum Besuch der traditionellen Weihnachtsmärkte in den historischen Städten Kelheim, Nürnberg und Regensburg. Das Angebot, noch kurz vor Weihnachten ein paar entspannte Tage auf einem Flusskreuzfahrtschiff zu erleben und zwischendurch über einige der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zu bummeln, hat uns spontan überzeugt. Unsere Doppelkopfpartner sind ebenfalls sofort begeistert und mit von der Partie. Nun sitzen wir gemeinsam beim Frühstück,  genießen neben dem üppigen Frühstücksbuffet die sich dauernd ändernden Ausblicke auf die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten links und rechts der Donau.

Walhalla bei Regensburg

Walhalla bei Regensburg

Zugegeben: Die 9 Stunden im Bus von Dortmund nach Passau waren nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig, aber die Zeit ging dann auch dank der Frikadellen aus der heimischen Bratpfanne und dem Pulverkaffee unsere Busfahrers irgendwie vorbei. Und spätestens als wir die erstaunlich geräumigen und komfortablen Kabinen unseres schwimmenden Hotels beziehen, sind wir angekommen – ab sofort kein Ein- und Auschecken und vor allem unterwegs kein Kofferpacken mehr. Insgesamt sind wir 135 Passagiere, darunter auch eine Gruppe aus China und aus Russland. Aufmerksam und individuell werden wir von 45 Damen und Herren der Crew aus zehn Ländern betreut. Unser Kapitän Vladimir Grbovic stammt aus Serbien und spielt – das stellt sich später beim Abendprogramm heraus – so gut und so begeistert Gitarre, dass wir uns ihn auch gut als  Gitarristen und Band-Leader einer Rockband vorstellen können.

Kelheimer Christkindlmarkt

Schnell packen wir unsere Doppelkopfkarten ein, die MS Belvedere macht gegen Mittag in Kelheim fest. Die Stadt Kelheim liegt am Ausgang des Donaudurchbruchs an der Mündung der Altmühl in die Donau. König Ludwig I. von Bayern ließ hoch über der Stadt die Befreiungshalle bauen, eine Gedenkstätte für die Siege über Napoleon. Das monumentale Bauwerk mit den 18 Kolossalstatuen an der Außenfassade und den 34 Siegesgöttinnen in dem großen Kuppelsaal ist wirklich beeindruckend. Wir bleiben länger als geplant auf dem Michelsberg, haben aber noch Zeit für einen Glühwein in der festlichen Budenstadt des Kelheimer Christkindlmarktes, bevor wir wieder an Bord unseres Kreuzfahrtschiffes gehen.

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshalle Kelheim

Kuppelsaal Befreiungshalle

Kuppelsaal Befreiungshalle

Christkindlesmarkt Nürnberg

Neuer Tag, neue Stadt, neuer Weihnachtsmarkt – schon um 9 Uhr macht unser Kreuzfahrtschiff in Nürnberg etwas außerhalb der Stadt fest. Mit dem Taxi lassen wir uns zur Kaiserburg bringen, dem Wahrzeichen der fränkischen Metropole, von dort starten wir unsere Stadtbesichtigung mit dem Ziel Christkindlesmarkt. Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der ältesten und wohl auch der berühmteste Weihnachtsmarkt der Welt. In den traditionellen Holzbuden werden viele handgearbeitete Weihnachtsprodukte und Schmuckstücke liebevoll präsentiert, natürlich auch unendlich viele köstliche Leckereien wie Nürnberger Lebkuchen und Nürnberger Rostbratwürste. Die Stimmung ist schon festlich, wir lassen uns von dem Zauber der romantischen Beleuchtung und der besonderen Atmosphäre der Budenstadt einnehmen. Weil zur selben Zeit das Frankenderby des 1. FC Nürnberg gegen SpVgg Fürth läuft, sind wir mit den vielen japanischen, chinesischen und anderen Touristen weitgehend unter uns.

Die MS Belvedere legt erst um 19 Uhr ab, da haben wir eigentlich genügend Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel und den Besuch des Christkindlesmarktes – so denken wir. Nach dem Probieren des obligatorischen Glühweines, eines Eierpunsches und der einen oder anderen Nürnberger Rostbratwurst landen wir an dem Stand mit der größten Feuerzangenbowle der Welt. Natürlich müssen  auch wir die „Königin der Wintergetränke“  probieren. Unglaubliche 9000 l passen in den Kessel, der eigens angefertigt wurde und auf der Welt einzigartig ist. Schade nur, dass bei den kühlen Außentemperaturen das außergewöhnlich leckere und süffige Getränk so schnell kalt wird. Als das Schiff dann pünktlich um 19 Uhr mit uns an Bord ablegt, könnten wir ausnahmsweise auf das mehrgängige Abendmenü gut verzichten, tun wir aber nicht. Wie sagt der Westfale: Bezahlt ist bezahlt.

Bratwurststand Christkindlesmarkt Nürnberg

Bratwurststand Christkindlesmarkt Nürnberg

Stand mit Weihnachtskugeln

Stand mit Weihnachtskugeln

Das Leben an Bord ist ruhig, gemütlich und völlig stressfrei. Gerne nutze ich den neu gestalteten Wellnessbereich, nach den Stadterkundungen und Weihnachtsmarktbesuchen ist es ein schönes Gefühl, in der kleinen Sauna zu schwitzen und im Whirlpool zu relaxen, bevor das Abendmenü serviert wird. Kleidungsvorschriften gibt es auch nicht, allenfalls Kleidungsvorschläge. So wird tagsüber „bequeme Alltagskleidung“ empfohlen und für den Abend „legerer chic“. Was auch immer darunter zu verstehen sein mag, ich reise mit leichtem Gepäck und ziehe das, was ich mittags trage wieder am nächsten Abend an. So bin ich immer chic, hoffe ich zumindest, und bisher hat sich niemand beschwert, selbst meine Frau Heidi nicht. Unser Abendprogramm ist wenig abwechslungsreich, aber genau nach unserem Geschmack. Wir sitzen im Salon, spielen Doppelkopf, schauen gelegentlich nach draußen und hören notgedrungen mit einem Ohr den Darbietungen des Alleinunterhalters zu. Diese Abende werde ich wirklich vermissen, selten habe ich seit meiner Studentenzeit so lange Doppelkopf gespielt und so viel gewonnen.

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis in Regensburg

Wieder ein neuer Tag, in den wir ruhig gleiten, wie jeden Morgen wieder ein neues Panorama.  Wir sind auf dem Weg zu unserer letzten Station, der Stadt Regensburg, sicherlich eine der schönsten Städte Deutschlands, vielleicht sogar der Welt. Anders als Nürnberg wurde Regensburg im Krieg nicht zerstört, so dass die herrliche historische Altstadt komplett erhalten geblieben ist. Im Juli 2006 wurde der historische Stadtkern mit Stadtamhof zum Weltkulturerbe ernannt, das gesamte Welterbe-Ensemble umfasst rund 1000 Baudenkmäler. Durch dieses Freiluft-Museum zu bummeln, ist zu allen Tages- und Jahreszeiten ein besonderer Genuss, in der weihnachtlichen geschmückten und stimmungsvoll erleuchteten Altstadt ein unvergessliches Erlebnis.

Gleich vier Christkindlmärkte wetteifern in Regensburg um die Gunst der vielen in- und ausländischen Gäste aus aller Welt. Wir entscheiden uns für den  „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“, von Film, Funk und Fernsehen zu einem  der schönsten Weihnachtsmärkte der Welt gekürt. In der Tat können wir, mittlerweile zu Weihnachtsmarkt-Experten gereift, bestätigen, dass der Schlosshof eine zauberhafte Kulisse für den Romantischen Weihnachtsmarkt bietet und der Weihnachtsmarkt selbst mit den traditionellen Handwerksbetrieben und dem anspruchsvollen Rahmenprogramm einen einzigartigen Zauber und eine traumhafte Adventsstimmung bietet. Die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist clever:  8,50 € pro Person müssen wir auf die Theke eines der kleinen Kassenhäuschen legen, bevor wir die Romantik  des besonderen Weihnachtsmarktes vor der malerischen Kulisse  des Schlosses erleben dürfen.

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis

Weihnachtsmärkte mit einem Kreuzfahrtschiff besuchen – klingt irgendwie ungewöhnlich. Aber das hat hervorragend funktioniert. Wenn man die An- und Abreisetage abzieht, hatten wir drei volle Tage in schönen, historischen Städten mit außergewöhnlichen und berühmten Weihnachtsmärkten und vier komfortable Übernachtungen auf einem gut ausgestatteten Flussdampfer. Selbst das Wetter hat mitgespielt, morgens schien zeitweilig die Sonne, tagsüber war es angenehm frisch und nur nachts hat es kräftig geregnet. Auch wenn die Entscheidung für diese Mini-Kreuzfahrt spontan erfolgte, ist der Wiederholungsfaktor für uns groß. Eine gute Idee, sich vor den doch meist recht anstrengenden Weihnachtstagen und dem turbulenten Jahreswechsel  ein paar Tage verwöhnen zu lassen und sich beim Bummel durch historische Städte in Bayern und den Besuch außergewöhnlicher Weihnachtsmärkte auf die bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen.

Die Flusskreuzfahrt auf der Donau „Bayern glitzert im Advent“ bzw. „Winterwunderland Bayern“ wurde gebucht als Leserreise der RuhrNachrichten des Lensing-Verlages (www.mdhl.de), die Kreuzfahrt mit der MS Belvedere von TransOcean Kreuzfahrten (www.transocean.de) durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.